Warum ROBERT KNOWS?

Nutzen Sie wirklich 100% Ihres Inventar-Potentials?

In Zeiten knapper Budgets geraten auch die Kosten der Anlagegüter unter Druck. Sparmaßnahmen setzen jedoch eine Bestandsaufnahme sowie eine kontinuierliche Verwaltung der Aktiva voraus. Laut einer Schätzung der Industrie besitzen die meisten Unternehmen ca. 35% mehr IT-Güter als im Bewusstsein ihrer Verantwortlichen präsent sind. Eine ernüchternde Erkenntnis für die verantwortlichen IT-Fachleute, denn „unsichtbare“ und demzufolge ungenutzte Aktiva bringen eine ungeahnte Reihe versteckter Kosten mit sich. „Schön“, werden Sie jetzt denken, „selbstverständlich erfassen wir unser Inventar bereits“, aber in wie vielen Datenbankanwendungen und in welchen? Häufig werden gleichzeitig unterschiedliche kaufmännische und technische Applikationen getrennt voneinander verwendet, sehr häufig von mehreren verschiedenen Verantwortlichen und noch häufiger schleichen sich dadurch eine ganze Reihe von Fehlern ein. Eine ganz menschliche Eigenschaft, ganz natürlich und leider genauso zwangsläufig. ROBERT „KNOWS“ … um diese allzu menschliche Komponente, optimiert die Verwaltung Ihres Inventars systematisch und bündelt alle Informationen in einer einzigen zentralen Schnittstelle. Da er kein Mensch ist, sondern eine höchst ausgefeilte Software, liefert er Ihnen stets die passende und fehlerfreie Antwort auf beispielsweise folgende Fragen:

  • Wie lautet der aktuelle Aufenthaltsort jedes Inventars in Ihrem Unternehmen?
  • Welche Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen sind im Besitz von Inventar?
  • Welches Inventar hat welcher Mitarbeiter aktuell in Gebrauch?
  • Gibt es freie Ressourcen, die momentan (noch) nicht genutzt werden?
  • Welche Maschinen müssen im kommenden Monat gewartet werden?
  • Welche Anlagegüter müssen demnächst neu angeschafft werden und wie hoch ist die Investition?
  • Welche Kosten verursacht welches IT-Gerät bzw. welches Fahrzeug — heute, monatlich, jährlich …?
  • Welches Inventar haben Sie wann und wo gekauft?
  • Wie weit ist welcher Inventar-Baustein bereits abgeschrieben?
  • Wie viele Programme sollten beim Einsatz eines neuen Betriebssystems ein Update erhalten?
  • Welche Verträge laufen dieses Jahr aus? Müssen diese gekündigt werden?
  • Welche Inventarmodelle sind am fehlerhaftesten und sollten demnächst ersetzt werden?
  • Wie sieht es mit dem Bestand der Ersatz-/Verschleißteile aus? Welche Geräte benötigen die meisten Ersatzteile?
  • Welche Geräte sollten im kommenden halben Jahr ausgetauscht werden und wie hoch ist die Investition?
  • Welche Modelle (z.B. Druckermodelle) verursachen die meisten Störungen?

Sicher fallen Ihnen noch weitere Fragen aus der Praxis ein. ROBERT „KNOWS“. Alles. Auf einen Blick. Transparent in allen Details. Das steigert Ihre Effizienz als Unternehmen wie als Kommune — laut einer Schätzung der Industrie, wie gesagt, um etwa 35%. Eine Überlegung, die sich auch für Sie lohnt. Gerne beraten wir Sie ausführlich.